Freistadt erneut im Final3!

Seit über zehn Jahren schreibt die Union Compact Freistadt eine Erfolgsgeschichte. Denn seit dieser langen Zeitspanne nahm die Compact-Fünf durchgängig an den Finalevents der Faustball Bundesliga teil.

Nach den zwei wichtigen Siegen in der letzten Runde der regulären Hallenmeisterschaft wartet nun mit Froschberg ein alter Bekannter auf die Freistädter.

Bereits im Vorjahr spielte man gegen die junge Truppe um den Einzug ins Finale. Nach einem knappen 4:3 Erfolg in der vergangenen Saison, möchte man heuer im Halbfinale nichts anbrennen lassen.
Kapitän Jean Andrioli ist nach seiner Verletzung im Vorjahr topfit und auch Abwehrass Klaus Thaller konnte seine langwierige Beinverletzung kurieren.
Mit Bruder Pedro Andrioli, Michael Kreil und Julian Payrleitner stehen Hauptangreifer Jean Andrioli alle Stammspieler zur Verfügung. Neben den Routiniers konnte auch Youngster Matthias Aichberger in der heurigen Saison sein Können unter Beweis stellen und fügt sich nahtlos in die Abwehrreihen der Freistädter ein.

Bereits fix im Finale steht der Meister des Vorjahres Vöcklabruck. Die Vöcklabrucker konnten sich in beeindruckender Manier den ersten Tabellenplatz sichern und verloren nur ein Spiel.

Doch das Final3 schreibt seine eigenen Gesetze. Bereits mehrfach konnte ein Halbfinalteilnehmer anschließend auch den Dominator der Meisterschaft bezwingen.

Dieser Faktor wird auch bei den Frauen eine Rolle spielen. So setzten sich die Laakirchnerinnen heuer erstmals ungeschlagen in der Meisterschaft durch und sind somit bereits fix für das Finale qualifiziert.
Im Halbfinale treffen Nußbach und Wels aufeinander.

Sowohl im Halbfinale, als auch im Finale wird es trotz der langen Meisterschaft ebenfalls auf die Tagesverfassung ankommen. Somit steht Faustballsport auf Topniveau nichts mehr im Wege.

Das Faustball Final3 in Freistadt findet am 22. und 23. Februar in der Sporthalle Freistadt statt.

alle weiteren Infos in den kommenden Tagen unter www.faustball.at

Foto: Stefan Gusenleitner/ÖFBB
Beschreibung: Jean Andrioli möchte die wuchtigen Vöcklabrucker Angriffe auch heuer im Finale verteidigen

Entscheidung vertagt!

Union COMPACT Freistadt hat aber Finalteilnahme weiterhin selbst in der Hand.

Das Aufeinandertreffen der bestplatzierten Mannschaften entwickelte sich zum offenen Schlagabtausch. Freistadt gewinnt gegen Froschberg mit 3:0 und unterliegt anschließend Vöcklabruck knapp 2:3. Vöcklabrucks Hauptangreifer Karl Müllehner muss dem knappen Match aber Tribut zollen und so kann sich Froschberg anschließend gegen Vöcklabruck mit 3:1 durchsetzen.

Nur noch zwei Punkte trennen Enns von Froschberg und Freistadt.

Die Freistädter haben aber weiterhin alles selbst in der Hand, treffen sie doch in der letzten Runde auf den direkten Konkurrenten Enns. Mit Kremsmünster wartet ein weiterer unangenehmer Gegner auf die Mühlviertler.

Bereits ein Sieg gegen Enns oder Kremsmünster reicht der Compact-Fünf für die fixe Finalteilnahme.

„Wir wollen natürlich beide Spiele klar gewinnen und unserer aufsteigende Form aus den letzten Spielen mitnehmen. Trotz der knappen Niederlage gegen Vöcklabruck zeigt die Formkurve stetig nach oben und wichtig wird das in der nächsten Runde und dann beim Finale“, zeigt sich Freistadt Zuspieler Julian Payrleitner selbstbewusst.

Foto: Franz Karger/umschau.at

Beschreibung: Kapitän Jean Andrioli im Blockduell mit Andreas Feichtenschlager

Union Compact Freistadt ohne Satzverlust

Am Samstag fanden die Rückrundenbegegnungen gegen Urfahr und Hirschbach statt.
In der Hinrunde musste sich Union Compact Freistadt ohne den gesperrten Jean Andrioli zweimal geschlagen geben.
Aus diesem Grund war die Motivation umso größer, dieses Mal vier wichtige Punkte zu holen.
 
Im ersten Spiel gegen Urfahr startet Union Compact Freistadt wie aus der Pistole geschossen und lässt den Gegner nicht ins Spiel kommen. Ein klares 11:2 ist die Folge.
In den weiteren Sätzen findet Urfahr zwar besser ins Spiel, macht aber im Angriff zu wenig Druck und die Compact Fünf kann auch Satz zwei und drei für sich entscheiden.
Somit gelingt die erste Revanche des Tages souverän.
 
Im zweiten Spiel trifft man m Derby auf Hirschbach.
Auch in diesem Spiel startet Union Compact Freistadt souverän und kann an die Form des ersten Spieles anschließen. Nach einem klaren 11:5 scheint die Gegenwehr der Hirschbacher bereits gebrochen und so spielen Jean Andrioli & Co auch die Sätze zwei und drei mit 11:1 und 11:3 souverän nachhause.
 
Somit festigt man den Platz in den Top3 und kann weiter mit der Finalteilnahme beim Final3 in Freistadt planen.
 
Foto: Stefan Gusenleitner/ÖFBB
Beschreibung: Freistadt (vl. Jean Andrioli, Michael Kreil, Klaus Thaller) holt wichtige vier Punkte ohne Satzverlust