Souveräner Finaleinzug von Nußbach!

Es sind die Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach und der FSC Wels 08, die sich im diesjährigen Halbfinale des Faustball Final3 gegenüberstehen.
 
Nußbach beginnt mit der gewohnten Startposition: Marlene Hieslmair am Hauptschlag, Ines Lugerbauer am Nebenschlag. An den Abwehrpositionen Katharina Lackinger, Verena Hieslmair und Ines Maringer.
Mit Kerstin Bergner rechts vorne, Tanja Weigert am Hauptschlag, Teresa Pichler, Viktoria Peer und Carmen Eckerstorfer an den Abwehrposten stellen die Welserinnen ihre Starting Five.
 
Das ganze Spiel wird dominiert von kurzen Bällen, mit denen beide Mannschaften hadern. Auch versuchen sowohl die Nußbacherinnen als auch die Damen aus Wels viel über die vorderen Positionen zu spielen. Nußbach bleibt das ganze Spiel hindurch in seiner Startformation, wohingegen Wels sehr viel wechselt und sogar Mittelspielerin Teresa Pichler an den Nebenschlag stellt. Obwohl die Welserinnen um jeden Ball kämpfen, dominiert Nußbach mit einer kompakten Leistung. Alle vier Sätze gehen klar an die Vizemeisterinnen des Vorjahres. Mit einem 4:0 in Sätzen gewinnt die Union Nußbach das Halbfinale und zieht somit souverän in das morgige Finale, wo bereits ASKÖ Laakirchen Papier auf sie wartet, ein. Das Finale der Damen findet morgen um 16:00 Uhr in der Sporthalle Freistadt statt.
 
„Wir sind wirklich froh, dass es jetzt wieder so gut geklappt hat nach der Meisterschaft. Am Schluss war es da für uns schon etwas schwierig. Was morgen dann kommt ist dann einfach nur mehr die Draufgabe. Wir sind auf jeden Fall für das morgige Spiel motiviert!“, freut sich Nußbachs Hauptangreiferin Marlene Hieslmair über den Sieg.
 
____________________________________
 
ENDERGEBNISSE:
 
Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach vs. FSC Wels 08 4:0
(11:5, 11:8, 11:7, 11:4)
 
____________________________________
 
Fotos: Erwin Pils & Franz Karger